-2

Webdesign & Programmierung

Harzer Verkehrsbetriebe GmbH
Alles für Tiere GmbH
Kraut Systemhaus für Sicherheitstechnik GmbH

Design &
Programmierung

Für die Erstellung einer Webseite gehen Design und Programmierung Hand in Hand. Für jeden Kunden wird ein individuelles Konzept erarbeitet. Hierbei ist vor Allem darauf zu achten, dass das Design und die Funktionen für die Anforderungen des Kunden und dessen Zielgruppe angemessen sind.

Um unseren Kunden ein besonders gutes „Look and Feel“ zu geben, arbeiten wir mit Prototyping. Der Kunde bekommt einen sog. „Clickdummy“ der aussieht wie seine zukünftige Webseite und auch schon bedingt Funktionen hat abbildet. So erhält der Kunden einen realistischeren Blick in das Design, welches Screenshots oder Bilder nicht bieten können könnten. Hat der Kunde Änderungswünsche, so werden diese ebenfalls in den Dummy eingearbeitet. So kann der Kunde sich immer den aktuellsten Stand seines Designs anschauen.

Nach der Fertigstellung und Abnahme des Dummies wird die Webseite programmiert. Dies passiert auf Basis eines gewählten Content-Management-Systems (CMS). Wir bieten unseren Kunden die CMS Contao und Wordpress. Für diese Systeme sind wir Experten!

Panorama Chalet auf mobilem Endgerät
Beispiel von Media Queries aus einer CSS
Halberstädter Wochenmarkt auf mobilem Endgerät

Responsive
Websites

„Mobile first“ ist das Motto von aktuellen Webseiten. Das Wort „responsive“ heißt übersetzt „reagieren, reagierend, reaktionsfähig“. Webseiten müssen heutzutage responsive sein. In der Programmierung versteht man darunter, dass eine Webseite auf das Gerät reagiert, auf dem sie aufgerufen wird. Dass heißt, dass eine Webseite eigenständig sein Design anpasst.

Wird eine Webseite auf einem Desktopgerät geöffnet, so bietet das Ausgabegerät in der Regel eine Breite von 1920 px. Mit diesem Platz lassen sich Elemente nebeneinander anordnen, Schriften können größer dargestellt werden und Silbentrennungen bei Überschriften ist auch nicht notwendig.

Öffnen Nutzer nun die selbe Webseite auf einem mobilen Gerät wie einem Smartphone, so steht in der Regel eine Breite von unter 500 px zur Verfügung. Nun müssen sich die genutzten Elemente anders verhalten. Anstatt nebeneinander stehen sie nun untereinander, Silbentrennung ist aktiviert und ladeintensive Elemente werden teilweise komplett ausgeblendet oder durch äquivalente Stellvertreter ersetzt.

Dieser Teil der Programmierung soll sicherstellen, dass die Webseite von Nutzern auf allen Geräten gleich gut genutzt werden kann. Heute werden weit über 50 % alle Aufrufe von Webseiten von mobilen Geräten durchgeführt. Aus diesem Grund ist die Programmierung eines responsiven Designs ein elementares Element der Webseitentwicklung.

Onlineshop des Klippenkuckuck mit Shopware
Onlineshop Jessy Photo mit WooCommerce
Onlineshop mit Ticketsystem mit WooCommerce

Online Shops

Die Nutzung eines Online-Shops ist bei den Nutzern in Fleisch und Blut übergegangen. Die Bestellung von Produkten über das Internet ist ein alltäglicher Prozess geworden. Und auf dem selben Weg können Sie Ihre Produkte und Leistungen vertreiben. Hierbei ist es egal, ob Sie einen kleinen Shop betreiben wollen oder einen größeren mit einem Warenwirtschaftssystem. Wir vertrauen bei unseren Projekten auf zwei Systeme: Shopware und WooCommerce. Sowohl Shopware als auch WooCommerce bieten Vorteile, die wir für die Projekte unserer Kunden individuell einsetzen können.

Shopware

Shopware ist ein alleinstehendes, modulares Shopsystem. In Shopware lassen sich Einkaufswelten erstellen, die mit den vorhandenen Produkten gefüttert werden. Shopware legt neben dem B2B-Bereich ebenfalls ein großes Augenmerk auf den B2C-Bereich. Durch sog. Plugins lassen sich Funtionen ergänzen und den Shop erweitern.

WooCommerce

WooCommerce basiert auf dem CMS Wordpress. D. h. ein WooCommerce Shop kann in eine bestehende Wordpress Seite integriert werden oder als alleinstehende Webseite auftreten. Durch die extrem hohe Zahl an Plugins lässt sich WooCommerce in sehr viele Richtungen ausbauen.

Backend des CMS Wordpress
Backend des CMS Contao
YOLO Küchen auf Wordpress Basis

Content Management Systeme

CMS bieten unseren Kunden einen großen Vorteil: Inhalte lassen sich jeder Zeit, von überall auf der Welt in Echtzeit einpflegen. Eine auf einem CMS basierende Webseite hat ein Backend, also einen administrativen Bereich hinter dem sichtbaren Bereich für Kunden (Frontend). Quasi die „Rückseite“ der Webseite. Wenn man sich dort einloggt erhält man Zugriff auf die angelegten Seiten und Inhalte. Nachdem Änderungen vorgenommen wurden werden diese gespeichert und sind so gleich online und verfügbar.

Für uns ist es wichtig, dass unsere Kunden ihre Inhalte selbst pflegen können. So erhalten sie, falls gewünscht, eine Schulung zum genutzten CMS. Natürlich stehen wir unseren Kunden auch weiterhin zur Verfügung und übernehmen auch die Aktualisierungen und Pflege der Inhalte.

Wordpress & Contao

Grundsätzlich bieten beide Systeme unseren Kunden die gleichen Möglichkeiten. Die zwei Hauptinhaltselemente sind die Blogbeiträge und statische Seiten. Aus diesen zwei Bereichen besteht eine Webseite. Der Hauptvorteil dieser CMS sind die visuellen Editoren. Bei einer normalen HTML5 Programmierung sieht man nur Quellcode. Bei den CMS haben Anwender visuelle Werkzeuge.

Weitere Funktionen sind z.B. die Verwaltung der Menühierarchie und der genutzten Medien der Webseite in eigenen Strukturen. Beide Systeme lassen sich ebenfalls durch Plugins erweitern. Auch hier lässt sich sagen, dass beide Systeme ihre Vorteile haben, sodass die Auswahl welches System genutzt wird von den Anforderungen des Kunden abhängt.

Wordpress

Wordpress gibt es bereits seit 2003. Im Jahr 2021 liefen bereits 42,7% aller Webseiten auf Basis von Wordpress. Durch diese Bekanntheit gibt es für Wordpress sehr viele Plugins, welche das als Blogsystem gestartete System auf alle erdenkliche Arten erweitern. Wordpress kann genutzt werden als Socziales Netzwerk, Ticketsystem, Online-Shop, Kurssystem, Supportsystem und eig. jede andere Art der Nutzung.

Contao

Contao existiert seit 2006 und bietet die gleichen grundlegenden Funktionen Wordpress. Für Contao gibt es auch eine umfangreiche Auswahl an Plugins und viele Möglichkeiten Module nach den Wünschen des Kunden anzupassen. Egal ob ein seitenübergreifender Kalender, ein Newslettersystem oder Anmeldungstool. Bei Contao sind Inhaltselemente eher hausgemacht und dadurch einzigartig und individuell.

Platzierung in den organischen Suchergebnissen

SEO

Suchmaschinenoptimierung oder auch search engine optimization ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je. Unter SEO-Maßnahmen versteht man nicht nur das Einfügen von dutzenden Schlagworten. SEO umfasst viel mehr Bereiche. Dies reicht von Seitentiteln und Überschriften, über qualitativ hochwertige Inhalte und Bildbeschreibungen bis hin zu den Metadaten der Webseite, um nur die bekanntesten zu nennen. Interne Prozesse und vor Allem der Aufbau einer Webseite, Naming, Siloing und Logik sind besonders wichtige Bestandteile die für Suchmaschinen immer wichtiger werden.

SEO ist definitiv wichtiger als SEA. SEA ist natürlich auch ein guter und wichtiger Teil des Marketing, jedoch ist ein gutes Ranking in den organischen Suchergebnissen viel mehr wert als gekaufte Anzeigen.

Analyse Statistiken

SEA

Das Suchmaschinenmarketing oder auch search enginge advertising ist das zu bezahlende Werbeäquivalent zum SEO. Sorgen die SEO-Maßnahmen dafür dass eine Webseite auf natürlichem Weg in den organischen Suchergebnissen nach oben klettert, so sorgen SEA-Maßnahmen dafür dass man als Anzeige gelistet wird.

In der Regel sind die ersten 4 - 5 Plätze bei den Google Suchergebnissen als „Anzeige“ markiert. Diese Plätze sind bezahlt. Gerade für neuere Unternehmen die noch keinen hohen Platz bei den Google Rankings haben bieten sich diese Plätze besonders gut an um Aufmerksamkeit zu generieren.